Klinik und Poliklinik für Neurologie
 Universitätsmedizin Leipzig
Fotograf: Stefan Straube

Intensivtherapiestation und Schlaganfallspezialstation (Stroke Unit)

Wissenswerte Informationen über die Ausstattung, Leitung und Besonderheiten der Intensivtherapiestation.

Ausstattung

Intensivtherapiestation (G1.1)

Die neurologische Intensivtherapiestation ist eine fachspezifische Intensivtherapiestation am Universitätsklinikum Leipzig, deren Aufgabe in der regionalen und überregionalen Behandlung schwerstkranker neurologischer Patienten liegt. In der Regel handelt es sich dabei um Patienten mit raumfordernden Hirninfarkten und Hirnblutungen, epileptischen Anfallserkrankungen, Meningitiden sowie Polyneuropathien und Störungen der neuromuskulären Übertragung mit relevanter Beeinträchtigung der Vigilanz und der respiratorischen Funktion.

Die Station verfügt über 9 Betten, umfasst dabei drei 2-Bett-Zimmer und drei 1-Bett-Zimmer mit der Möglichkeit der Isolation bei infektiösen Erkrankungen. Zu den Ausstattungsmerkmalen gehören eine zentrale Monitorüberwachungseinheit und ein elektronisches Krankenblattsystem (COPRA) einschließlich CER (24-Kanal 24-Stunden Echtzeitspeicher für Patientenvitalparameter). Die Ausstattung der Behandlungsplätze ist identisch und beinhaltet die Möglichkeit der invasiven Beatmung sowie des invasiven Herz-Kreislauf- und Hirndruck-Monitorings.

Schlaganfallspezialstation - Stroke Unit (G1.1)

Die Schlaganfallspezialstation (Stroke Unit) ist eine Überwachungs- und Behandlungseinheit, die besonders für Schlaganfallpatienten in der Akutphase ausgelegt ist und den Kriterien einer IMC entspricht. Die Stroke Unit umfasst 12 Überwachungsbetten. Die Station wurde bereits mehrfach als überregionale Stroke Unit nach bestimmten Kriterien zur Struktur- und Prozessqualität zertifiziert. Nach den Zertifizierungskriterien der Deutschen Schlaganfallgesellschaft erfolgte die letzte Rezertifizierung im Jahr 2016, wodurch die kontinuierliche Behandlungsqualität auf höchstem Niveau bestätigt wurde.

Stationäre Aufnahme von Schlaganfallpatienten

Die Einweisung von Patienten mit einer akuten Schlaganfallsymptomatik erfolgt in erster Linie durch den Notarzt. Zur Koordination der bestmöglichen Patientenversorgung wird gebeten, primär den Koordinator der interdisziplinären Notfallaufnahme des Universitätsklinikums (Telefon 0341 97 17 808) bzw. den diensthabenden Arzt der Stroke Unit (Telefon 0341 97 24 340) zu kontaktieren.

Oberärzte der Intensivtherapiestation und Stroke Unit (G1.1): PD Dr. med. Dominik Michalski (0341 97 24 339) und Dr. med. Jost-Julian Rumpf (0341 97 20 847)

Sekretariat: Marlies Lachmann, Telefon 0341 97 24202

 
Letzte Änderung: 28.07.2016, 09:48 Uhr
Zurück zum Seitenanfang springen
Klinik und Poliklinik für Neurologie